Logbuch 2014


27.12.2014 (letzter Eintrag):
KM-Stand: ca. 4.200km Pünktlich zum ersten großen Wintereinbruch stand natürlich ein Besuch bei der lieben Verwandschaft an. Bei Minusgraden, Dauerschneefall und teils klebrig-nassen Autobahnen galt es, so effizient wie möglich an’s 130 km entfernte Ziel zu gelangen. Ergebnis: Mit Bravour gemeistert! Dank einer vorhandenen „Rasenmähersteckdose“ konnte ich am Ziel den zwischenzeitlich geleerten Akku wieder zumindest auf die 90% der nutzbaren Kapazität aufladen (also 90% von ca. 85% = rd. 77% von 16,5 kWh = 12,7 kWh). Ausgehend von 21% von 16,5 kWh (=3,47 kWh) macht das ein genutztes Ladefenster von ca. 9,27 kWh. Bei einer Ladeleistung von ca. 2,2 kW bei 230V/10A Versorgung über die Opelbox! Würde dieser „Voltec-Ziegel“ 16A zulassen, hätte es auch für die restlichen 10% gereicht 😉

17.12.2014: KM-Stand: ca. 3.800km In den letzten 6 Wochen bin ich ca. 1.800km fast nur elektrisch gefahren, 2 Liter Verbrauch entspricht etwa 0,1 Liter/100km. Das sorgt natürlich dafür, dass das Motorwartungsmanagement mich erinnert hat, dass die Betriebsfähigkeit des Verbrenners aufrecht zu halten ist. Das macht derzeit einen Durchschnittsverbrauch von 1,16L/100km :-)

Bildschirmfoto 2016-01-02 um 16.19.09

29.10.2014: KM-Stand: ca. 2.600km, davon 600km Langstrecke mit max. 130 km/h auf der BAB, Durchschnitt ca. 100 km/h im Range-Extender Betrieb Davon ca. 100km elektrisch/ 500km Benzin ==> im E-/RE-Betrieb im Durchschnitt 4,7L/100km Lebensdauerverbrauch jetzt 1,6L/100km >>>Ich meine für ein rd. 1,7t-schweres Fahrzeug und 150 PS ein akzeptabler Verbrauch<<<

28.09.2014: Die ersten gut 1.000km sind voll. Lebensdauerverbrauch ab Produktionsband: 0,93L/100km Seit Übernahme vom Händler: 0,3L/100km Das nenne ich mal sparsam 😉 Der Rest kommt aus regenerativer Wasserkraft :-))

23.09.2014: Der frühe Vogel fängt den Wurm :-) Nach den Lieferverzögerungen mit mir selbst hat es meine Winterräder sehr zeitig gegeben! Schon erledigt, pünktlich zum Herbstbeginn habe ich mein „rutschfestes Reifenwerk“ drauf (orig. 5Y-Aluspeiche mit Pirelli Sottozero 3)

22.08.2014: Nach langem hin und her darf mich mein Besitzer heute beim Händler in Frankfurt am Main endlich abholen! Der Transport und die Verschiffung haben über 7 Wochen gedauert; insgesamt hat dann die Auslieferung doch 7 Wochen länger gedauert als geplant. Aber jetzt bin ich ja da :-)

23.07.2014: Das Leiden nimmt kein Ende! Die Nachricht, dass Opel ab 2016 den Ampera unter dem Nachfolger des Schwestermodells Chevrolet Volt nicht weiterführen wird kommt einem Tsunami in der Opel-Ampera-Fangemeinde gleich. Mein Besitzer sollte froh sein, dass er noch einen ergattern konnte…

17.07.2014: Es ist mitten in der KW 29, der Woche vor meinem geplanten Auslieferungstermin. Es ist nicht mehr zu schaffen, innerhalb einer Woche in Europa anzukommen. Mein zukünftiger Besitzer „is not amoused“. Lichtblick: seit dem 09.07.2014 befinde ich mich wohl auf dem Transfer vom Werk in den USA nach Europa. Aber halt! Es wäre zu einfach auf direktem Wege – zunächst über den Bundesstaat Georgia im Süden der Vereinigten Staaten; dort liegt der zweitgrößte Verschiffungshafen für Automobile: Brunswick.

09.07.2014 befinde ich mich wohl auf dem Transfer vom Werk in den USA nach Europa. Aber halt! Es wäre zu einfach auf direktem Wege – zunächst über den Bundesstaat Georgia im Süden der Vereinigten Staaten; dort liegt der zweitgrößte Verschiffungshafen für Automobile: Brunswick.

Bildschirmfoto 2016-01-02 um 16.18.44

13.06.2014: Laut Händler bin ich wohl gebaut worden und stehe nunmehr für die nächsten 3 1/2 Wochen mir die Räder an der Fabrik krumm. Die Fabrik von General Motors liegt hier: Detroit/Hamtramck im Bundesstaat Michigan.

16.04.2014: Meine Herstellung wird seitens Opel/General Motors rückbestätigt. Mein zukünftiger Besitzer kann schon jetzt nicht mehr richtig schlafen (Es sollen noch 19 harte Wochen werden…) ;-). Ich werde hinsichtlich Auslieferung auf KW 27/28 eingeplant. Anfang Mai, nach Jobeinplanung meiner Produktion, soll ich wohl doch erst in KW 30 ausgeliefert werden…

29.03.2014 (erster Eintrag): An diesem Tag wurde meine Entstehung besiegelt. Ich werde als Ampera „Built-to-Order“ (Bestellfahrzeug) geordert, beim Autohaus Brass/Aschaffenburg (AVG Joseph Brass GmbH & Co. KG), Filiale Eschborn. Eine zukünftige Service- und Werkstattbetreuung erfolgt über die Brass-Filiale in Frankfurt am Main, Hanauer Landstraße.

Der Anfang…